Career tips -

Ihre Visitenkarte: der Lebenslauf

Viele Bewerber stürzen sich mit Feuereifer besonders in die aktive Suche, um dann beim Entdecken eines attraktiven Stellenangebotes an einem sehr praktischen Punkt ins Stocken zu geraten: dem Lebenslauf.

Wenn Sie mit dem Gedanken spielen, sich beruflich zu verändern, in eine andere Funktion oder ein anderes Unternehmen wechseln möchten, gilt es im Vorfeld einige Überlegungen anzustellen und wichtige Entscheidungen zu treffen. Das bezieht sich u.a. auf Ihre persönliche Lebensplanung, Ihre professionelle Weiterentwicklung in puncto Karriereschritte und Jobinhalte oder auch Entwicklungsmöglichkeiten in Frage kommender Industrien.

Sobald Sie diese erste Phase abgeschlossen und sich für einen Wechsel entschieden haben, beginnt die zweite Phase der aktiven Suche nach relevanten vakanten Positionen. Sie können Ihr Netzwerk aktivieren, in einschlägigen Internetportalen und auf den Karriereseiten von Unternehmen und Headhuntern nach Stellenanzeigen suchen. Zeugnisse sind schnell eingescannt, ein begeistertes Anschreiben verfasst, das die eigenen Fähigkeiten in Bezug auf das in der Anzeige beschriebene Profil herausstellt. Beim Lebenslauf versiegt die Energie dann manchmal. Es wird entweder der Lebenslauf, der für die jetzige Position erstellt wurde, lediglich um die aktuelle Tätigkeit ergänzt. Oder es wurde in Vorbereitung auf die aktive Bewerbungsphase ein genereller Lebenslauf erstellt, der dann nur ergänzt mit dem aktuellen Datum jeder Bewerbung beigelegt wird.
Bei schriftlichen Bewerbungen per Email oder Post ist Ihr Lebenslauf aber Ihre Visitenkarte, Ihr wichtigstes Instrument. Darum müssen Sie für jede Bewerbung Ihren Lebenslauf individuell überarbeiten. Wie ein Lebenslauf generell aufgebaut werden sollte, darüber finden sich viele Empfehlungen und ist auch an dieser Stelle bereits berichtet worden (Jobchancen durch optimalen Lebenslauf, Dez. 2012). Es ist gut, zu Beginn der Suche zunächst einen allgemeinen Lebenslauf nach den gültigen Kriterien zu erstellen. Selbstverständlich ist die äußere Form, die Chronologie und Vollständigkeit sehr wichtig. Genauso wie viele Unternehmen auch weiterhin Lebensläufe mit Foto und Angabe des Geburtsdatums gerne sehen. Aber Personalverantwortliche, die eine Vielzahl von Bewerbungen in kurzer Zeit beurteilen müssen, suchen nach Stichworten und Schlüsselwörtern in Anschreiben und Lebenslauf, die sich mit dem gesuchten Profil decken. Wenn Sie als Buchhalter im Anschreiben die gesuchte Qualifikation GAAP nennen, dann sollte dies auch im Lebenslauf auftauchen. Genauso wie ein Verkaufsleiter, der sich für den Neuaufbau eines Teams bewirbt und Erfahrung damit hat, dies auch explizit im Lebenslauf unter der entsprechenden Karrierestation erwähnen sollte. Deshalb schauen Sie sich die Stellenbeschreibung genau an: welche Eigenschaften und Qualifikationen werden gesucht? Und dann überlegen Sie: Welche Erfahrungen bieten Sie, in welcher Position Ihrer Karriere haben Sie genau diese Qualifikation bewiesen? Und wenn es nicht die exakte Qualifikation ist, welche ähnlichen oder übertragbaren Fähigkeiten bieten Sie? An welcher exakten Aufgabe habe Sie sie unter Beweis gestellt? Nach dieser Vorbereitung geht es an die Umsetzung. Jede Station in Ihrem Lebenslauf sollte immer folgende Punkte enthalten:

  • Eintritts- und Austrittsdatum
  • Name des Unternehmens, Ort
  • Titel der Position, Funktion
  • Kurze Beschreibung der wesentlichen Aufgaben, Projekte und Erfolge in Stichworten

Dieser letzte Punkt ist der wesentliche bei der Entscheidung, ob das  Unternehmen mit Ihnen ins Gespräch treten wird. Hier setzen Sie bei jeder Bewerbung die Schwerpunkte entsprechend des gesuchten Profils. Nennen Sie hier die Beispiele, die Sie beim Vergleich der Stellenanzeige mit Ihrem eigenen Profil herausgearbeitet haben. Streichen Sie, was für diese Position nicht relevant ist.
 
Im Zweifel ist es besser, der Lebenslauf ist etwas länger als dass er zwar kurz ist, der Personalverantwortliche aber nicht erkennen kann, dass Sie die gesuchten Qualitäten besitzen.
 
Es braucht Zeit, einen guten Lebenslauf zu erstellen. Sie werden aber merken, dass diese Zeit eine gute Investition ist und sich mit einem positiven Rücklauf bezahlt macht.

Diese Seite teilen