Branchen-News -

IT-Branche: Fachkräfte sind schwer zu finden

Corona hat die Digitalisierung und die Einführung von neuen Technologien beschleunigt, dadurch werden vermehrt IT-Fachkräfte in diesen Teilbereichen gesucht. Die Besetzung dieser Arbeitsplätze ist anspruchsvoll und langwierig, da qualifizierte Fachkräfte fehlen.

Bildquelle: iStock

Eine KOFA Studie vom Dezember 2020 beantwortete die Frage, wie sich die IT-Branche während der Corona-Pandemie entwickelte. Im Onlinevertrieb und beim Umsetzen von Digitalisierungsprojekten wurden vermehrt nach Fachkräften gesucht. In anderen Bereichen ist aufgrund der wirtschaftlichen Situation die Nachfrage zurückgegangen. Schon seit 2010 existiert ein Fachkräftemangel in der IT-Industrie, die sich in der Fachkräftelücke widerspiegelt. Diese gibt an, wie viele offene Positionen aufgrund von fehlenden Fachkräften nicht besetzt werden können. Die momentane Lücke liegt bei 20.000 IT-Fachkräften.

Fachkräfte auf Expertenniveau

Die Corona-Pandemie konnte die gesamte IT-Fachkräftelücke im Vergleich zum Vorjahr zwar von 24.000 auf 20.000 reduzieren, sie ist aber je nach beruflicher Qualifikation unterschiedlich verteilt. IT-Fachkräfte, die eine abgeschlossene Berufsausbildung haben, werden deutlich weniger gesucht als Experten mit einem Master oder Diplomabschluss. So liegt die Lücke bei Nichtakademikern bei 1.771 Fachkräften. Bei Experten ist sie fast zehn Mal so hoch und liegt bei knapp 17.000.

Fachkräfte aus dem Ausland

Durch inländische Bemühungen ist die Fachkräftelücke kaum noch zu verbessern oder gar zu schließen. Obwohl in den letzten Jahren immer mehr Studierende sowie Ausbildungsanfänger verzeichnet werden konnten, wurde die Lücke nicht kleiner. Ein Lösungsansatz ist die Rekrutierung von ausländischen Fachkräften. Schon jetzt kommen 10% aller IT-Fachkräfte, die in Deutschland arbeiten, aus dem Ausland. Eine Zahl, die sich nach der Corona-Pandemie nochmals erhöhen wird, wenn die Reisebeschränkungen gelockert werden. Die Rekrutierung von ausländischen Fachkräften wird viele Unternehmen vor eine Herausforderung stellen, da hier die Erfahrung fehlt.

So finden Sie die passenden Fachkräfte

Die Fachkräftelücke im Inland macht es beinahe unmöglich, durch reguläre Ausschreibungen neue Mitarbeiter zu finden. Und um Fachkräfte aus dem Ausland zu rekrutieren, braucht es einen guten Partner mit fachlicher Exzellenz und einem hervorragenden internationalen Netzwerk, um die passenden Mitarbeiter für das eigene Unternehmen zu finden. Die beste Lösung, um Fachkräfte aus dem Inland und Ausland anzuwerben, ist BESTMINDS.

BESTMINDS Executive Search stellt sicher, dass Ihre IT-Fach- und Führungspositionen schnell und passgenau besetzt werden, ohne dass Ihre Betriebs- und Absatzprozesse gebremst werden. Für eine qualifizierte Personalsuche in allen informationstechnologisch relevanten Bereichen steht Ihnen unser IT-Experte und Managing Partner Christian Männlin gerne zu Ihrer Verfügung. Dies umfasst die Branchenspezifische IT für High-Tech-Industrien und die „klassische“ Informationstechnik ebenso wie die Digital- und Online-Medien. Kontaktieren Sie uns gerne für ein unverbindliches Gespräch, um fristgerecht Ihre Vakanzen zu besetzen.

Lesen Sie weitere Beiträge über den Fachkräftemangel in anderen Branchen:

 

Diese Seite teilen