News -

Krankenhäuser in privater Trägerschaft nehmen weiter zu

Diagramm zur Anzahl der Krankenhäuser nach Trägerschaft zeigt das Verhältnis zwischen öffentlichen, freigemeinnützigen und privaten Einrichtungen

Grafik: Bundesverband Medizintechnologie e.V., Reinhardtstraße 29b, D-10117 Berlin, Tel.: +49 (0)30 246 255 – 0 V.i.S.d.P.: Manfred Beeres, Leiter Kommunikation/Presse, beeres@bvmed.de, www.bvmed.de

Die Anzahl der privaten Einrichtungen steigt mit einer beachtlichen Kontinuität an. Seit 2014 gibt es mehr private als öffentliche Einrichtungen und der Verkauf an private Trägerschaften ist in 2017 auf eindrucksvolle 37,1 % aller Einrichtungen gewachsen.

Finanz- und Leistungskennzahlen nach Trägerschaft:

Die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers (PwC) wertete für einen im Juni 2017 veröffentlichten Vergleich der Finanz- und Leistungskennzahlen nach Trägerschaft die Kennzahlen von rund 100 deutschen Krankenhäusern aus. Demnach lagen in öffentlichen Kliniken die Ausgaben für Personal und Material 2015 bei durchschnittlich 95 Prozent des Umsatzes. Private und kirchliche Krankenhäuser arbeiten laut der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft deutlich effizienter. Bei ihnen betrug der Aufwand für Personal und Material nur 88 bzw. 89 Prozent. Während bei öffentlichen Häusern 50 Euro blieben, um beispielsweise Instandhaltungen vorzunehmen, waren dies bei nichtöffentlichen Häusern im Schnitt mehr als 100 Euro.

Die Studie führte zu folgenden weiteren Ergebnissen:

  • Öffentliche Häuser setzen mit 4 Vollzeitkräften je 1.000 Behandlungsfälle mehr Personal ein als private und freigemeinnützige (jeweils 3,8).
  • Öffentliche Kliniken haben die höchste Auslastung.
  • Der Anlagenabnutzungsgrad ist 2015 bei öffentlichen Häusern geringer als bei privaten Kliniken.
  • Die Investitionen privater Krankenhäuser sind am höchsten.
  • Fremdkapitalquote und Kapitalkosten sind bei öffentlichen Krankenhäusern höher als bei freigemeinnützigen und privaten Kliniken.

Quelle: Geschäftsbericht 2017/18 des Bundesverbandes Deutscher Privatkliniken e.V.

Unsere Berater bei BESTMINDS überblicken den Gesundheitsmarkt und seinen stetigen Wandel seit Jahren und kennen die sich ändernden Anforderungen an Fach- und Führungskräfte, sowohl im ärztlichen als auch im nicht-ärztlichen Bereich.

Wir machen es uns zur Aufgabe, den engagierten Klinikmanager, den kompetenten Chef- oder Oberarzt oder den erfahrenen Einkaufsstrategen mit unseren Mandanten – Kliniken in allen relevanten Trägerschaften – zusammen zu bringen.

Profitieren Sie von unserer Erfahrung und unserem Netzwerk, wenn Sie über langfristig bedeutsame  und strategisch wichtige Rekrutierungen zu entscheiden haben.
Kontaktieren Sie uns.

Ihr BESTMINDS - Team

Diese Seite teilen
Über uns